Clear-Up Strips – Wirkung und Anwendung

Wer unter unreiner Haut und Mitessern leidet und sich sein Gesicht daher nicht wirklich glatt und ebenmäßig anfühlt, kann einiges tun, um diese Situation zu verbessern. Denn durch eine falsche Ernährung oder auch durch verschiedene Umwelteinflüsse kann die Haut beeinträchtigt werden. Um das Hautbild zu verbessern, können sogenannte Clear-Up Strips sehr nützlich sein. Sie werden von unterschiedlichen Herstellern angeboten und können effektiv Mitesser und andere Verunreinigungen entfernen. Erworben werden können sie in den unterschiedlichen Drogerien und in der Apotheke.

Wie sollten Clear-Up Strips angewendet werden?

Grundsätzlich ist die Anwendung sehr einfach, allerdings sollten hierbei einige Punkte beachtet werden, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten. Zunächst wird das Gesicht gründlich gereinigt. So sollten alle Rückstände von Cremes und Lotionen entfernt werden, bevor die Clear-Up Strips aufgetragen werden. Etwas länger dauert es, wenn zuvor ein Dampfbad inhaliert wird. Dieses hat den Vorteil, dass sich hierbei die Poren öffnen und somit ein noch effektiveres Ergebnis erreicht werden kann. Hierfür wird lediglich eine Schüssel mit kochendem Wasser benötigt. Über diese wird der Kopf nun für einige Minuten gehalten. Damit die Wärme nicht an den Seiten entweichen kann, wird ein Handtuch über den Kopf gelegt. In dieser Position wird nun 15 Minutenverblieben.

Haut anfeuchten und Clear-Up Strips auftragen

Nun wird die betroffene Hautstelle mit etwas Wasser angefeuchtet, damit die Clear-Up Strips ideal haften und ihre volle Wirkung entfalten können. In einer Packung befinden sich zumeist sechs Strips, die jeweils separat verpackt sind. Jetzt wird die Folie abgezogen und der Streifen auf die Haut aufgetragen. Wenn Luftblasen zu erkennen sind, werden diese mit leichten Streichbewegungen entfernt. Wenn der Streifen auf der Nase angebracht werden soll, gilt es darauf zu achten, ihn nicht zu hoch anzusetzen. So kann verhindert werden, dass er das Auge berührt.

Wenn eine sehr kleine Nase vorhanden ist, können die Clear-Up Strips ganz einfach auf die passende Größe zurechtgeschnitten werden. Die Einwirkzeit beträgt ungefähr 10 bis 15 Minuten. Es macht aber auch nichts, wenn die Streifen erst nach 20 Minuten wieder entfernt werden. In dieser Zeit ist zu spüren, wie sich der anfangs noch weiche Streifen langsam verfestigt.

Entfernen des Strips

Nach der Einwirkzeit wird der Strip vorsichtig von der Haut entfernt. Hierbei sollte an den äußeren Ecken begonnen werden. Wenn es hierdurch zu einem leichten Ziehen kommt, ist das ganz normal. Denn beim Abziehen werden nicht nur diverse Verschmutzungen, sondern auch sehr feine Haare, entfernt. Das Ziehen sollte aber spätestens nach der zweiten Anwendung nachlassen. Diese sollte allerdings frühestens drei Tage nach der Ersten erfolgen. Wenn bemerkt wird, dass auf die Anwendung allergisch reagiert wird, sollte sie nicht mehr durchgeführt werden. Und auch wenn gerade ein Sonnenbrand vorhanden ist, sollte man die Clear-Up Strips nicht anwenden.

Clear-Up Strips sollten lediglich auf die Stirn, die Nase und das Kinn aufgetragen werden.

Das perfekte Werkzeug

Für die optimale und sichere Entfernung Deiner Mitesser empfehlen wir einen sogenannten "Komedonenquetscher". Das klingt zwar schmerzhaft, ist aber - für den Hausgebrauch - eine sehr gute Lösung:

Buchtipp

Das Buch "The Glow Code: Skin-Food und Naturkosmetik zum Selbermachen" enthält zahlreiche Methoden für eine klare Haut, mit einzigartigen und hilfreichen Hautpflegetipps sowie einer ausführlichen Anleitung, in der unser Körper und unsere Haut als Ganzes gesehen wird um deren Selbstheilungskräfte zu stärken – dauerhaft, effektiv und ohne agressive Cremes.

Clear-Up Strips

Für die besonders sanfte Entfernung von Mitessern sind Clear-Up Strips sehr beliebt. Diese sind besonders hautschonend.

Anzeige